Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Bedingungen gelten vereinbart für Dienstleistungen zwischen Shishabars, Joachim-Gottschalk-Weg 1, 12353 Berlin (im Folgenden “Shishabars” genannt) und den Nutznießern der vereinbarten Dienstleistungen (im Folgenden “Auftraggeber” genannt).

1. Geltungsbereich

1.1 Für alle mit Shishabars abzuschließenden/abgeschlossenen erstmaligen, laufenden und künftigen Geschäfte gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des Auftrages gültigen Fassung.

1.2 Shishabars erkennt von den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Auftraggebers nicht an.

1.3 Diese werden selbst dann nicht Vertragsbestandteil, wenn Shishabars ihnen nicht ausdrücklich widerspricht, es sei denn, Shishabars hat schriftlich den abweichenden Bedingungen zugestimmt. Im Falle einer solchen Zustimmung beschränkt sich diese auf das jeweilige Geschäft.

1.4 Mit der Erteilung des Auftrages wird die ausschließliche Gültigkeit dieser Geschäftsbedingungen durch den Auftraggeber anerkannt.

1.5 Handelt der Auftraggeber im Auftrag einer dritten Partei, so sind diese AGB der dritten Partei vom Kunden zur Zustimmung vorzulegen. Abweichungen im Vertragswerk gegenüber des Auftraggebers oder dritten Parteien bedürfen der schriftlichen Bestätigung von Shishabars.

1.6 Bei Aufträgen mit Lieferung an Dritte gilt der Besteller als Auftraggeber.

1.7 Shishabars ist berechtigt diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen den jeweiligen Marktverhältnissen oder etwaigen Gesetzesänderungen anzupassen und diese entsprechend zu ändern.

1.8 Shishabars macht die Änderung/Anpassung dem Auftraggeber in geeigneter Form – per Brief, Fax oder E-Mail – zugänglich.

1.9 Ist der Auftraggeber mit der Vereinbarung in der geänderten Form nicht einverstanden, hat er nur die Möglichkeit, die Nutzung des Service zu beenden.

1.10 Setzt der Auftraggeber die Nutzung des Service fort, nachdem Änderungen der Vereinbarung veröffentlicht bzw. er auf die Änderung hingewiesen worden ist, so erkennt er die geänderte Vereinbarung als verbindlich an.

2. Vertragsabschlüsse

2.1 Ein Vertrag zwischen Shishabars und dem Auftraggeber kommt entweder durch eine schriftliche Auftragsbestätigung (per Brief, Fax oder E-Mail) seitens Shishabars oder durch Erfüllung des Auftrags seitens Shishabars zustande.

2.2 Shishabars hat das Recht, noch nicht bestätigte Aufträge auch ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

2.3 Vom Auftraggeber mündlich erteilte Aufträge und Auftragsänderungen bereits bestätigter Aufträge werden nur wirksam, wenn sie von Shishabars schriftlich bestätigt sind.

2.4 Für die Verträge gelten die im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses jeweils gültigen Preislisten der Shishabars.

2.5 Shishabars unterbreitet dem Auftraggeber (per Brief, Fax oder E-Mail) ein freibleibendes und unverbindliches Angebot.

2.6 Das Angebot behält vier Wochen ab Datum der Angebotsabgabe seine Gültigkeit.

2.7 Ein auf der Grundlage des Angebots schriftlicher, persönlicher oder elektronisch erteilter Auftrag des Auftraggebers, ist bindend.

2.8 Shishabars bestätigt per Brief, Fax oder E-Mail den Auftrag. (Auftragsbestätigung).

2.9 Ergeben sich Änderungen oder Ergänzungen des Auftrages oder sind Nebenabreden getroffen worden, so bedürfen diese der Schriftform (per Brief, Fax oder E-Mail) und der Gegenbestätigung durch Shishabars.

2.10 Dienstleistungsverträge über die Nutzung von Internet-Diensten sowie Wartungsverträge oder Abonnements, kommen mit der Gegenzeichnung eines gesonderten Grundvertrages durch Shishabars zustande.

2.11 Ein Kaufvertrag für materielle Waren kommt durch die verbindliche Bestellung des Auftraggebers und der Auslieferung der Ware durch Shishabars zustande.

2.12 Mit der Auftragserteilung bestätigt der Auftraggeber seine Zahlungsfähigkeit bzw. Kreditwürdigkeit.

2.13 Der Auftraggeber bestätigt mit der Auftragserteilung, dass er sämtliche erforderlichen Nutzungsrechte der Inhaber von Urheber-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechten an den von ihm gestellten Werbeunterlagen und -texten erworben hat und frei darüber verfügen kann.

2.14 Der Auftraggeber stellt Shishabars von allen Kosten und Ansprüchen Dritter frei, die aus der Verletzung Urheber-, Wettbewerbs-, Presse-, strafrechtlicher oder sonstiger rechtlicher Bestimmungen bei dem Unternehmen entstehen können.

2.15 Der Auftraggeber ist für die rechtzeitige und technisch einwandfreie Anlieferung der Werbemittel verantwortlich.
Dies beinhaltet auch den technischen Aufbau der Werbemittel gemäß den in der Auftragsbestätigung angegebenen jeweiligen Spezifikationen.

2.16 Der Auftraggeber trägt das Risiko für die Übermittlung des Werbemittels, soweit nicht aus dem Risikobereich der Shishabars Probleme bei der Übermittlung auftreten.

2.17 Können Werbeaufträge aus Gründen, die im Risikobereich des Auftraggebers liegen, nicht oder fehlerhaft durchgeführt werden, wird die vereinbarte Werbung dem Auftraggeber trotzdem in Rechnung gestellt.

2.18 Trifft Shishabars keinerlei Verschulden an fehlerhafter Ausführung oder gar an der Nichtausführung, so hat der Auftraggeber keine Ansprüche gegen Shishabars.

2.19 Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung der Shishabars, Rechte oder Pflichten aus dem Vertrag an Dritte abzutreten oder zu übertragen.

2.20 Shishabars kann Rechte und Pflichten aus dem Vertrag  jederzeit an einen Dritten abtreten oder übertragen. Der Auftraggeber erteilt dazu hiermit ausdrücklich seine Zustimmung.

2.21 Solange der Auftraggeber von der Übertragung von Rechten und Pflichten aus dem Vertrag seitens der Shishabars nicht verständigt wurde, ist er berechtigt – mit schuldbefreiender Wirkung – an Shishabars zu leisten.

3. Rücktrittsrecht

3.1 Shishabars behält sich das Recht vor, – auch nach Vertragsabschluss – den Auftrag aus Gründen abzulehnen, die für Shishabars eine Vertragsdurchführung unzumutbar machen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Auftrag Urheber-, Wettbewerbs-, Presse-, strafrechtliche oder sonstige rechtliche Bestimmungen verletzt.

3.2 Der Auftraggeber hat das Recht, über die Gründe der Zurückweisung informiert zu werden.

3.3 Kann der Auftraggeber kein neues, den Anforderungen der Shishabars genügsames Werbematerial zur Verfügung stellen, hat der Auftraggeber Anspruch auf  Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen.

3.4 Trifft Shishabars an der Unzumutbarkeit der Vertragsdurchführung kein Verschulden, so sind von diesem Rückerstattungsanspruch Kosten in Abzug zu bringen, die bei Shishabars bereits entstanden sind. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

3.5 Sind in einem solchen Fall seitens des Auftraggebers noch keine Zahlungen erfolgt, so kann Shishabars den Ersatz für bereits entstandene Kosten verlangen.

4. Preise

4.1 Die Angebote von Shishabars sind freibleibend und unverbindlich.

4.2 Die im Angebot von Shishabars genannten Preise gelten unter dem Vorbehalt, dass die der Angebotsabgabe zugrunde gelegten Auftragsdaten unverändert bleiben.

4.3 Shishabars hält dieses Angebot jedoch längstens vier Wochen nach Eingang des Angebots beim Auftraggeber, verbindlich aufrecht.

4.4 Die Preise von Shishabars sind Nettopreise, sie enthalten keine Mehrwertsteuer und gelten ab Werk und an eine Lieferadresse, sie schließen Verpackung, Fracht, Porto, Versicherung und sonstige Versandkosten nicht ein.

4.5 Nachträgliche Änderungen auf  Veranlassung des Auftraggebers nach der Auftragsbestätigung durch Shishabars, werden dem Auftraggeber gesondert berechnet.

4.6 Als nachträgliche Änderungen gelten auch Wiederholungen von Probeandrucken, die vom Auftraggeber wegen geringfügiger Abweichung von der Vorlage verlangt werden.

4.7 Die Vergütung ist – wenn nicht im Angebot oder in der Auftragsbestätigung anders vereinbart – ohne Abzug, bis maximal acht Kalendertage nach Erhalt der Rechnung in Euro zahlbar.

4.8 Werden Arbeiten in Teilen abgeliefert, so ist die entsprechende Teilvergütung  jeweils bei Ablieferung des Teiles fällig.

4.9 Erstreckt sich die Ausführung eines Auftrages über einen längeren Zeitraum, so kann Shishabars entsprechende Abschlagszahlungen verlangen.

4.10 Vor Produktionsbeginn ist ein vom Auftraggeber als fehlerfrei unterschriebener Korrekturabzug vorzulegen.

4.11 Dies kann auch in elektronischer Form erfolgen (per Brief, Fax oder E-Mail). Hierbei wird dem Auftraggeber der Korrekturabzug als PDF, jpg. etc. per Brief, Fax oder E-Mail zugesandt, und im Gegenzug erteilt dieser – verbindlich – per Brief, Fax oder E-Mail, die Freigabe.

4.12 Unterschreibt der Auftraggeber keinen Korrekturabzug, so betrachtet Shishabars nach sieben Werktagen – ab Datum des Korrekturabzugs – die Entwürfe und Produktionsvorlagen vom Auftraggeber als fehlerfrei freigegeben.

4.13 Korrekturabzüge, Probedrucke, Skizzen, Entwürfe, Probesätze, Änderung angelieferter/übertragener Daten und ähnliche Vorarbeiten, die vom Auftraggeber veranlasst sind, werden ihm berechnet.

4.14 Der Entwurf (z.B.: Programmierarbeiten, grafische Entwürfe, Layouts, Logos, Texte, Konzepte, Illustrationen, etc.) und die jeweilige Einräumung des Nutzungsrechtes bilden eine Leistung.

4.15 Eine unentgeltliche Tätigkeit, insbesondere die kostenfreie Schaffung von Entwürfen, ist nicht berufsüblich.

4.16 Nutzt der Auftraggeber den Entwurf nicht wie vorgesehen, berechnet Shishabars dennoch die Vergütung für den Entwurf und für die Nutzung, welche im Angebot bzw. durch die Auftragsbestätigung vereinbart wurde.

4.17 Vorschläge und Weisungen des Auftraggebers aus technischen, gestalterischen und anderen Gründen und seine sonstige Mitarbeit, haben keinen Einfluss auf die Vergütung; sie begründen auch kein Miturheberrecht.

4.18 Zusatzleistungen, wie z.B. Änderung von Entwürfen, Schaffung weiterer Entwürfe, Änderung von Reinzeichnungen, Satz- und Bilddateien, Illustrationen, Composings und Photos sowie andere hier nicht aufgeführte Zusatzleistungen, werden dem Auftraggeber, soweit sie über den Leistungsumfang des Angebots hinausgehen, gesondert in Rechnung gestellt.

4.19 Stellt Shishabars innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Vertragsschluss fest, dass ihm die zugesagte Leistung aus technischen Gründen nicht möglich ist, hat Shishabars das Recht, schadenersatzlos vom Vertrag zurückzutreten.
Shishabars ist verpflichtet, den Auftraggeber unverzüglich über diesen Umstand zu informieren.

4.20 Entstehen durch Leistungen der Shishabars Entwürfe, die durch das Urheberrechtsgesetz geschützt sind, wird zusätzlich eine Nutzungsvergütung in Rechnung gestellt.

4.21 Die zur Durchführung des Auftrages erforderlichen und vom Auftraggeber beauftragten Reisen und die damit verbundenen Reisekosten, Spesen, etc. werden dem Auftraggeber – zzgl. Vergütung- , in Rechnung gestellt.

4.22 Fremdkosten sind Rechnungen über Produkte und Dienstleistungen von Drittfirmen (z.B.: Kosten für Lithofilme eines Belichtungsstudios, etc.) die zur Auftragsabwicklung notwendig sind; sie werden dem Auftraggeber in Rechnung gestellt.

4.23 Soweit Shishabars auf Veranlassung des Auftraggebers Fremdleistungen in eigenem Namen vergibt, stellt der Auftraggeber Shishabars von hieraus resultierenden Verbindlichkeiten frei.

4.24 Soweit Shishabars auf Veranlassung des Auftraggebers Fremdleistungen in dessen Namen und auf dessen Rechnung in Auftrag gibt, haftet Shishabars nicht für Leistungen und Arbeitsergebnisse des beauftragten Leistungserbringers.

4.25 Fremdkosten, die Shishabars auf Veranlassung des Auftraggebers in eigenem Namen bezahlt hat, werden dem Auftraggeber plus einer Service-Pauschale in Höhe von 20% in Rechnung gestellt.

4.26 Fremdkosten sind nach deren Rechnungsstellung bzw. Erbringung fällig.

4.27 Nach Beratung und Abstimmung mit dem Auftraggeber, gestaltet Shishabars die ihm erteilten Arbeiten frei.

4.28 Der Gestaltungsauftrag ist damit abgeschlossen und verdient.

4.29 Danach gewünschte, vorher nicht abgesprochene Änderungen stellen einen neuen, kostenpflichtigen Auftrag dar, der erst nach Abgeltung evtl. offener Vergütung von Shishabars angenommen wird.

4.30 Nutzt der Auftraggeber den Entwurf nicht wie vorgesehen, berechnet Shishabars dennoch die Vergütung für den Entwurf und für die Nutzung, welche im Angebot bzw. durch die Auftragsbestätigung vereinbart wurde.

5. Zahlungen

5.1 Rechnungen sind sofort nach ihrem Erhalt ohne jeden Abzug auf ein vom Shishabars angegebenes Konto zu leisten.

5.2 Der Abzug von Skonto bedarf besonderer schriftlicher Vereinbarung.

5.3 Eine etwaige Skontovereinbarung bezieht sich nicht auf Fracht, Porto, Versicherung oder sonstige Versandkosten.

5.4 Shishabars ist berechtigt Vorauskasse zu verlangen und erst nach Erhalt des Rechnungsbetrages Leistung zu erbringen.

5.5 Die Rechnung wird unter dem Tag der Lieferung, Teillieferung oder Lieferbereitschaft (Holschuld, Annahmeverzug) ausgestellt.

5.6 Wechsel werden nicht angenommen.

5.7 Ist die Erfüllung des Zahlungsanspruchs wegen einer nach Vertragsschluss eingetretenen oder bekannt gewordenen Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Auftraggebers gefährdet, so kann Shishabars noch nicht ausgelieferte Ware zurückhalten sowie die weitere Ausführung des Auftrags bis zur Bezahlung zurückstellen oder für weitere Leistungen – entgegenstehender früherer Vereinbarung – eine Vorauszahlung oder andere ausreichende Sicherheitsleistung verlangen.

5.8 Diese Rechte stehen Shishabars auch zu, wenn der Auftraggeber sich mit der Bezahlung von Lieferungen in Verzug befindet, die auf demselben rechtlichen Verhältnis beruhen. § 321 II BGB bleibt unberührt.

5.9 Shishabars kann vom Vertrag zurücktreten, wenn nach entsprechender Aufforderung weder eine Vorauszahlung noch eine ausreichende Sicherheitsleistung erfolgt.

5.10 Kommt der Auftraggeber mit seiner Zahlungspflicht ganz oder teilweise in Verzug, so hat er ab diesem Zeitpunkt Verzugszinsen in Höhe von monatlich zwei Prozent über dem Basiszins der Europäischen Zentralbank (EZB) zu zahlen, soweit Shishabars nicht einen höheren Schaden nachweist. (z.B.: Verzugszinsen – Verzinsung des unfreiwilligen Darlehens – § 288 Absatz 1 Satz 2 BGB, oder Vermögensschaden – Herbeiführung eines geldwerten Nachteils – §§ 280, 286, 326 BGB Schadensersatz i.S. von §§ 249 ff. BGB)

5.11 Der Auftraggeber kann nur mit einer unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderung aufrechnen oder ein Zurückbehaltungsrecht ausüben.

6. Beanstandungen /Gewährleistungen/Kennzeichnung

6.1 Die Gewährleistungsfrist beträgt bei Kaufleuten ein Jahr ab Gefahrübergang.

6.2 Der Auftraggeber hat die ihm von Shishabars gelieferte Ware bei Empfang auf vertragsgemäße Beschaffenheit und ordnungsgemäße Funktion zu prüfen und Shishabars unverzüglich (binnen 24 Std.) etwaige offensichtliche Mängel, Fehler oder Schäden, schriftlich – per Brief, Fax oder E-Mail – mitzuteilen.

6.3 Für verspätet angezeigte Mängel, Fehler oder Schäden leistet Shishabars keine Gewähr, es sei denn, diese waren bei ordnungsgemäßer Überprüfung durch den Auftraggeber nicht festzustellen.

6.4 Die Gewährleistungspflicht erstreckt sich nicht auf Mängel, die durch unsachgemäße oder gewaltsame Bedienung, Nichtbefolgung der Betriebs- oder Wartungsanweisungen, Überbeanspruchung Veränderungen oder sonstige Eingriffe in die gelieferte Ware durch den Auftraggeber oder nicht zum Verantwortungsbereich der Shishabars gehörige Dritte, oder dadurch entstanden, dass an von Shishabars gelieferten Artikeln Änderungen vorgenommen, Teile ausgewechselt oder für diese Waren Verbrauchsmaterial verwendet wurde, die nicht den Originalspezifikationen entsprechen.

6.5 Shishabars leistet unter Ausschluss sonstiger Gewährleistungsansprüche Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

6.6 Die Abtretung von gegen Shishabars gerichteten Gewährleistungs- oder Schadenersatzansprüchen gleich aus welchem Rechtsgrund, ist ausgeschlossen.

6.7 Ergibt die Überprüfung eines vom Auftraggeber reklamierten Artikels, dass der vom Auftraggeber geltend gemachte Fehler oder Schaden nicht vorliegt, sondern dass der Artikel mangelfrei ist, ist Shishabars berechtigt, dem Auftraggeber die Prüfkosten in Rechnung zu stellen.

6.8 Wird aus Kulanz eine Gutschrift gewährt, so ist deren Gültigkeit auf drei Monate ab Ausstellung begrenzt.

6.9 Eine Barauszahlung der Gutschrift ist ausgeschlossen.

6.10 Bei Erteilung einer Kulanzgutschrift wird ein Abzug vom Warenwert zum Ausgleich des Bearbeitungsaufwandes vorgenommen.

6.11 Sofern nicht schriftlich anders vereinbart führt Shishabars alle Aufträge auf der Grundlage der vom Auftraggeber angelieferten bzw. übertragenen Daten/Vorlagen aus.

6.12 Shishabars ist berechtigt, Kopien anzufertigen.

6.13 Für die vom Auftraggeber gelieferte abweichende Dateiformate kann Shishabars eine fehlerfreie Leistung nicht gewährleisten.

6.14 Der Auftraggeber haftet in vollem Umfang für die Vollständigkeit und Richtigkeit seiner Daten, auch wenn Datenübertragungs- oder Datenträgerfehler vorliegen, die Shishabars nicht zu verantworten hat.

6.15 Bei Datenübertragungen hat der Auftraggeber vor Übersendung jeweils dem neuesten technischen Stand entsprechende Schutzprogramme für Computerviren einzusetzen. Die Datensicherung obliegt allein dem Auftraggeber.

6.16 Zulieferungen aller Art durch den Auftraggeber, (insbesondere durch Datenträger übertragene Daten) unterliegen keiner Prüfungspflicht seitens Shishabars. Dies gilt nicht für offensichtlich nicht verarbeitungsfähige oder nicht lesbare Daten.
6.17 Die vom Auftraggeber der Shishabars übergebenen Vorlagen werden sorgsam behandelt. Bei schuldhafter und erheblicher Beschädigung oder Abhandenkommen, haftet Shishabars nur bis zum Materialwert der Vorlagen. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

6.18 Die Gefahr etwaiger Fehler geht mit Druck- bzw. Fertigungsfreigabe auf den Auftraggeber über, soweit es sich nicht um Fehler handelt, die erst nach Freigebe und im Herstellungs- /Fertigungsvorgang entstanden sind oder erst dann erkannt werden konnten. Das gleiche gilt für alle sonstigen Freigabeerklärungen des Auftraggebers.

6.19 Hat der Auftraggeber auch auf Nachfrage keinen Ausdruck der Druckdaten zur Verfügung gestellt und auch keinen von Shishabars erstellten Proof oder Andruck abgenommen, haftet Shishabars nicht.

6.20 Der Auftraggeber hat die Vertragsgemäßheit der gelieferten Ware sowie der zur Korrektur übersandten Vor- und Zwischenerzeugnisse in jedem Fall unverzüglich zu prüfen und etwaige Fehler schriftlich zu reklamieren. Erfolgt die Reklamation nicht unmittelbar, entfallen eventuelle Gewährleistungsansprüche des Auftraggebers.

6.21 Bei berechtigten Beanstandungen ist Shishabars zunächst nach seiner Wahl berechtigt, eine Nachbesserung und/oder Ersatzlieferung vorzunehmen.

6.22 Erst wenn eine solche Nachbesserung unmöglich oder mindestens zweimal fehlgeschlagen ist, oder trotz angemessener Fristsetzung durch den Auftraggeber unzumutbar verzögert wurde, oder diese Nachbesserung und/oder Ersatzlieferung gar dem Auftraggeber verweigert wurde, steht dem Aufraggeber wahlweise das Recht zur Rückgängigmachung des Vertrages (Wandlung) oder zur Herabsetzung der Vergütung (Minderung) zu.

6.23 Bei der Bemessung der Frist ist zu berücksichtigen, dass Shishabars u.U. den Liefergegenstand an den Hersteller/Lieferanten übersenden muss. Die Frist beträgt mindestens sechs Wochen.

6.24 Im Falle nicht erheblicher Mängel, die keinen Einfluss auf die Gebrauchstauglichkeit haben, sind Ansprüche des Auftraggebers wegen Schlechterfüllung auf das Recht zur Minderung der Vergütung ausgeschlossen.

6.25 Mängel eines Teils der gelieferten Ware, berechtigen nicht zur Beanstandung der gesamten Lieferung, es sei denn, dass die Teillieferung für den Auftraggeber ohne Interesse ist.

6.26 Sollten Fehler bei der Ausführung eines Auftrags entstehen, ist der Auftraggeber nicht berechtigt, die Zahlung eines anderen Auftrags zu verweigern. Eine Aufrechnung ist nur zulässig, wenn der zur Aufrechnung gestellte Anspruch des Auftraggebers unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

6.27 Soweit Shishabars auf Veranlassung des Auftraggebers Fremdleistungen in dessen Namen und auf dessen Rechnung in Auftrag gibt, haftet Shishabars nicht für Leistungen und Arbeitsergebnisse des beauftragten Leistungserbringers.

6.28 Die Freigabe von Produktion und Veröffentlichung obliegt dem Auftraggeber. Delegiert dieser die Freigabe in ihrer Gesamtheit oder in Teilen an Shishabars, stellt er Shishabars von der Haftung frei.

6.29 Je nach Qualität und Einstellung des jeweils verwendeten Monitors kann es vorkommen, dass ein abweichender Eindruck von den wirklichen Farbwerten entsteht – dies ist kein Mangel von Seiten der Shishabars.

6.30 Das gleiche gilt für den Vergleich zwischen sonstigen Vorlagen (z. B. Digital Proofs, Andrucken) und dem Endprodukt.

6.31 In den gelieferten Dateien sind die Farben in branchenüblicher Art definiert (z.B:. RGB, CMYK nach Absprachen auch HKS oder Pantone). Shishabars weist darauf hin, dass ausschließlich diese Definitionen für die Beurteilung der Farbigkeit bindend sind.

6.32 Bei farbigen Reproduktionen in allen Herstellungsverfahren können geringfügige Abweichungen vom Original nicht beanstandet werden.

6.33 Darüber hinaus übernimmt Shishabars auch keine Haftung für die Qualität von Drucken, da die Druckfarben von der Ausstattung und dem Know-how der jeweiligen Druckerei sowie von Qualität, Sorte und Verarbeitung des verwendeten Papiers abhängig sind.

6.34 Mehr- oder Minderlieferungen bis zu 10 % der bestellten Auflage können nicht beanstandet werden. Berechnet wird die gelieferte Menge.

6.35 Bei Lieferungen aus Papiersonderanfertigungen unter 1.000 kg erhöht sich der Prozentsatz auf 20 %, unter 2.000 kg auf 15 %.

6.36 Um die Nutzung und Urheberschaft zu dokumentieren sind von vervielfältigten Werken Shishabars mindestens fünf Belegexemplare unentgeltlich zu überlassen, die auch im Rahmen der Eigenwerbung und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden dürfen.

6.37 Auch Werke des Screendesigns (Internetseiten, Flashcards etc.) dürfen im Rahmen der Eigenwerbung und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden.

6.38 Shishabars behält sich vor, Quellenangaben und Impressums Angaben (Name, Adresse, Telefon, Fax, Internetadresse und/oder E-Mail) an ihren Arbeiten anzubringen.

6.39 Shishabars ist berechtigt, den Auftraggeber im Rahmen der Public Relations, z.B.: in seiner Auftraggeber Liste/Referenzliste, zu nennen.

6.40 Shishabars ist berechtigt, die Auftragsarbeiten im Rahmen der Public Relations, z.B.: in Portfolios, Büchern, in Webspace oder in sonstigen Medien, zu publizieren.

6.41 Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Web/Internetschaltung unverzüglich nach dem Einstellen bzw. Erscheinen auf der Website bzw. in weiteren elektronischen Werbeträgern zu prüfen und etwaige Fehler spätestens innerhalb einer Woche ab Einstellung bzw. Erscheinen der Web/Internetschaltung schriftlich zu reklamieren. Erfolgt die Reklamation nicht rechtzeitig, entfallen die Gewährleistungsansprüche des Auftraggebers.

6.42 Bei fehlerhafter Web/Internetschaltung ist Shishabars nach seiner Wahl berechtigt, entweder eine Ersatzschaltung in dem Maße, in dem der Zweck der Schaltung beeinträchtigt wurde, oder eine Nachbesserung vorzunehmen. Erst wenn eine solche Ersatzschaltung oder Nachbesserung unmöglich, mindestens zweimal fehlgeschlagen ist, unzumutbar verzögert oder durch Shishabars trotz angemessener Fristsetzung durch den Auftraggeber verweigert wurde, steht dem Aufraggeber wahlweise das Recht zur Rückgängigmachung des Vertrages (Wandlung) oder zur Herabsetzung der Vergütung (Minderung) zu.

6.43 Ein Fehler bei der Web/Internetschaltung liegt nicht vor, wenn die beanstandete Darstellung durch die Verwendung einer nicht geeigneten Darstellungs-Soft- oder Hardware (z.B.: Browser) oder durch Störungen der Kommunikationsnetze anderer Unternehmen oder durch Rechnerausfall bei Internet-Providern oder Online-Diensten oder durch unvollständige und/oder nicht aktualisierte Angebote auf sogenannten Proxy-Servern (Zwischenspeicher) kommerzieller und nicht kommerzieller Provider und Online-Dienste, die außerhalb des Verantwortungs-/Einflussbereichs der Shishabars liegen, oder durch den Ausfall eines Servers, der nicht länger als 24 Stunden (fortlaufend oder addiert) innerhalb von 30 Tagen nach Beginn der vertraglich vereinbarten Schaltung andauert, wegen höherer Gewalt, Streik oder sonstigen Gründen, die nicht von Shishabars zu vertreten sind, hervorgerufen wird.

6.44 Shishabars haftet nicht für die ununterbrochene Erreichbarkeit der Website, ebenso wenig dafür, dass durch die Web/Internetschaltung bestimmte Ergebnisse erzielt werden können.

6.45 Shishabars haftet nicht für die Aktualität, die inhaltliche Richtigkeit sowie für die Vollständigkeit der in ihrem Web/Internetschaltung/Webangebot eingestellten Informationen.

6.45 Shishabars hat keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte fremder Internetseiten. Shishabars distanziert sich daher von allen fremden Inhalten, auch wenn von Seiten der Shishabars auf diese externe Seiten ein Link gesetzt wurde.  Dies gilt für alle auf der Website angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Banner und Links führen, sowie für Fremdeinträge in von Shishabars eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten.

6.46 Eine Haftung für die Wettbewerbs- und Kennzeichenrechtliche Zulässigkeit der Arbeiten wird von Shishabars nicht übernommen. Gleiches gilt für die Schutzfähigkeit.

6.47 Der Auftraggeber übernimmt mit der Publikation der Arbeiten die Verantwortung für die Richtigkeit von Bild, Ton u. Text. etc. Für formale und inhaltliche Fehler (z.B.: Übersetzungen, Inhalt, Rechtschreibungen, Fakten) haftet Shishabars nicht.

6.48 Die Freigabe von Produktion und Veröffentlichung obliegt dem Auftraggeber. Delegiert dieser die Freigabe in ihrer Gesamtheit oder in Teilen an Shishabars, stellt er Shishabars von der Haftung frei.

7. Lieferung

7.1 Soll die Ware versendet werden, und ist der Auftraggeber Unternehmer, so geht die Gefahr auf ihn über, sobald die Ware an die für den Transport zuständige (ausführende) Person übergeben worden ist. Der Übergabe steht es gleich, wann der Auftraggeber in Annahmeverzug ist.

7.2 Ist der Auftraggeber Verbraucher, so geht die Gefahr erst mit der Übergabe der Sache auf ihn über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Auftraggeber in Annahmeverzug ist.

7.3 Die im Angebot bzw. in der Auftragsbestätigung genannten Liefertermine und -fristen sind unverbindlich und sind nur gültig, wenn die Parteien schriftlich etwas anderes vereinbaren.

7.4 Verzögert Shishabars die Leistung, so kann der Auftraggeber die Rechte aus § 323 BGB (Rücktritt wegen nicht oder nicht vertragsgemäß erbrachter Leistung) nur ausüben, wenn die Verzögerung von Shishabars zu vertreten ist. Eine Änderung der Beweislast ist mit dieser Regelung nicht verbunden.

7.5 Kann Shishabars einen vereinbarten Liefertermin aus betrieblichen Gründen nicht einhalten, ist der Auftraggeber verpflichtet, eine angemessene Nachfrist zu gewähren. Die vereinbarte Lieferfrist verlängert sich um die Dauer der voraussichtlichen Verzögerung. Eventuelle hieraus resultierende Haftungsansprüche gegenüber Shishabars sind ausgeschlossen.

7.6 Der Auftraggeber kann schadenersatzlos vom Vertrag zurückzutreten, wenn dem Auftraggeber ein weiteres Abwarten nicht mehr zugemutet werden kann. Eine Kündigung ist jedoch frühestens vier Wochen nach Eintritt der Störung möglich.

7.7 Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die die Lieferung nicht nur vorübergehend wesentlich erschweren oder unmöglich machen, hierzu gehören insbesondere Betriebsstörungen – sowohl im Betrieb von Shishabars als auch in dem eines Zulieferers- Streik, Aussperrung, behördliche Anordnungen usw., – auch wenn sie bei Lieferanten der Shishabars oder deren Unterlieferanten eintreten -, hat Shishabars, auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen, nicht zu vertreten,

7.8 Shishabars ist dann berechtigt, die Lieferung bzw. Leistung um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Teils ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Eventuelle Haftungsansprüche gegenüber Shishabars sind ausgeschlossen

7.9 Shishabars ist zu Teillieferungen bzw. Teilleistungen jederzeit berechtigt, es sei denn, die Lieferung bzw. Teilleistung ist für den Auftraggeber nicht von Interesse.

7.10 Jede Warensendung, die eine äußerliche Beschädigung aufweist, ist vom Auftraggeber nur unter schriftlicher Feststellung dieser Beschädigung gegenüber der Transportperson anzunehmen.

7.11 Bei Unterlassen dieser schriftlichen Feststellung erlöschen etwaige Schadenersatzansprüche gegenüber Shishabars.

7.12 Bis zur vollständigen Erfüllung aller fälligen Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Auftraggeber, steht Shishabars an den vom Auftraggeber gelieferten Druck- und Stempelvorlagen, Manuskripten, Rohmaterialien oder sonstigen Auftragsgegenständen, ein Zurückbehaltungsrecht gemäß § 369 HGB zu.

7.13 Shishabars nimmt im Rahmen die ihm aufgrund der Verpackungsverordnung obliegenden Pflichten Verpackungen zurück.

7.14 Der Auftraggeber kann Verpackungen im Betrieb der Shishabars zu den üblichen Geschäftszeiten nach rechtzeitiger vorheriger Anmeldung zurückgeben, es sei denn, dem Auftraggeber ist eine andere Annahme-/Sammelstelle benannt worden.

7.15 Die Verpackungen können Shishabars auch bei der Lieferung zurückgegeben werden, es sei denn, dem Auftraggeber ist eine andere Annahme-/Sammelstelle benannt worden.

7.16 Zurückgenommen werden Verpackungen nur unmittelbar nach Auslieferung der Ware, bei Folgelieferungen nur nach rechtzeitiger vorheriger Mitteilung und Bereitstellung.

7.17 Die Kosten des Transports der gebrauchten Verpackungen trägt der Auftraggeber.

7.18 Ist eine benannte Annahme-/Sammelstelle weiter entfernt als der Betrieb der Shishabars, so trägt der Auftraggeber lediglich die Transportkosten, die für eine Entfernung bis zum Betrieb der Shishabars entstehen würden.

7.19 Die zurückgegebenen Verpackungen müssen sauber, frei von Fremdstoffen und nach unterschiedlicher Verpackung sortiert sein. Anderenfalls ist Shishabars berechtigt, vom Auftraggeber die bei der Entsorgung entstehenden Mehrkosten zu verlangen.

8. Eigentumsvorbehalt

8.1 Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Shishabars.8.2 Bei Verträgen mit Kaufleuten bleibt die gelieferte Ware bis zur vollständigen Bezahlung aller zum Rechnungsdatum bestehenden Forderungen der Shishabars gegenüber dem Auftraggeber, Eigentum von Shishabars.

8.3 Zur Weiterveräußerung ist der Auftraggeber nur im ordnungsgemäßen Geschäftsgang berechtigt.

8.4 Der Auftraggeber tritt seine Forderungen aus der Weiterveräußerung hiermit in Höhe des Rechnungsbetrags an Shishabars ab. Shishabars nimmt die Abtretung hiermit an.

8.5 Nach der Abtretung ist der Auftraggeber zur Einziehung der Forderung ermächtigt.

8.6 Shishabars behält sich vor, die Forderung bei Zahlungsverzug des Auftraggebers selbst einzuziehen.

8.7 Spätestens im Fall des Verzugs ist der Auftraggeber verpflichtet, den Schuldner der abgetretenen Forderung gegenüber Shishabars zu benennen.

8.8 Übersteigt der Wert der Forderung der für Shishabars bestehenden Sicherheit insgesamt um mehr als 20 %, so ist Shishabars – auf Verlangen des Auftraggebers – (oder eines durch die Übersicherung des Shishabars beeinträchtigten Dritten) zur Freigabe von Sicherungen nach Wahl des Shishabars verpflichtet.

8.9 Bei Be- und Verarbeitung gelieferter und im Eigentum Dritter stehender Waren ist Shishabars als Hersteller gemäß § 950 BGB anzusehen und behält zu jedem Zeitpunkt der Be- oder Verarbeitung, Eigentum an den Erzeugnissen.

8.10 Sind Dritte an der Be- und Verarbeitung beteiligt, ist Shishabars auf ein Miteigentumsanteil in Höhe des Rechnungswerts der Ware beschränkt. Das so erworbene Eigentum gilt als Vorbehaltseigentum.

9. Haftung

9.1 Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche des Auftraggebers gegenüber Shishabars, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

9.2 Für Schäden, die nicht den gelieferten Gegenstand betreffen, übernimmt Shishabars keine Haftung.

9.3 Von diesem Ausschluss sind insbesondere Ansprüche auf entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Auftraggebers eingeschlossen.

9.4 Die Haftungsbeschränkungen gelten in gleichem Umfang für die Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen der Shishabars.

9.5 Weitergehende Ansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, des Auftraggebers sind ausgeschlossen.

Haftungsbeschränkungen gelten nicht:

9.6 Für Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, haftet Shishabars nur bei entstandenen Schäden die durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln verursacht wurden.

9.7 In allen anderen Fällen haftet das Shishabars nur dann, wenn wesentliche Vertragspflichten (Kardinalspflichten) verletzt sind, bei Fehlen zugesicherter Eigenschaften, bei Ansprüchen, die wegen eines Schadens des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit geltend gemacht werden, oder bei zwingender Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Dabei ist der Schadensersatz auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt. Ein Ausgleich von atypischen oder nicht vorhersehbaren Schäden findet nicht statt.

10. Verjährung Ansprüche

Verjährung Ansprüche des Auftraggebers auf Gewährleistung und Schadensersatz verjähren in einem Jahr, beginnend mit der Auslieferung der Ware.

11. Handelsbrauch im kaufmännischen Verkehr

Handelsbrauch im kaufmännischen Verkehr gelten die Handelsbräuche der Druckindustrie, so gilt z. B.: keine Herausgabepflicht von Zwischenerzeugnissen wie Daten, Lithos oder Druckplatten, die zur Herstellung des geschuldeten Endprodukts erstellt werden, sofern kein abweichender Auftrag erteilt wurde.

12. Archivierung

12.1 Alle vom Auftraggeber eingebrachten oder übersandten Sachen, insbesondere Vorlagen, Daten und Datenträger, werden maximal sechs Monate ab den Zeitpunkt der Übergabe des Endprodukts, unentgeltlich archiviert. Eine Haftung der Shishabars für Beschädigung oder Verlust ist ausgeschlossen.

12.2Alle vom Auftraggeber eingebrachten oder übersandten Sachen, insbesondere Vorlagen, Daten und Datenträger, werden von Shishabars nur nach ausdrücklicher Vereinbarung und gegen besondere Vergütung nach sechs Monaten über den Zeitpunkt der Übergabe des Endprodukts an den Auftraggeber hinaus, archiviert.

12.3 Sollen die vorbezeichneten Gegenstände versichert werden, so hat dies bei fehlender Vereinbarung der Auftraggeber selbst zu besorgen.

13. Periodische Arbeiten

Verträge über regelmäßig wiederkehrende Arbeiten können mit einer Frist von mindestens drei Monaten (je nach Vereinbarung auch variabler) zum Schluss eines Quartals von beiden Parteien gleichberechtigt, gekündigt werden.

14. Schutzrechte/Urheberrecht

14.1 Der Auftraggeber haftet allein, wenn durch die Ausführung seines Auftrages Rechte Dritter, insbesondere Urheberrechte verletzt werden.

14.2 Der Auftraggeber stellt Shishabars von allen Ansprüchen Dritter wegen einer solchen Rechtsverletzung fei.

14.3 Erteilt der Auftraggeber Shishabars Arbeiten zur freien Gestaltung, so gilt das als Vertragsgegenstand eines in Auftrag gegebenen Urheberwerkes und ist im Sinne des Urhebergesetzes (UrhG) urheberrechtlich geschützt.

14.4 Shishabars behält sich für die dem Auftraggeber erbrachten kreativen Leistungen – insbesondere für die grafischen Entwürfe, das Homepage-Layout, die verwendeten Grafiken und Bilder, die Sammlung von Beiträgen sowie einzelne Beiträge, Bild- und Textmarken, Layouts – alle Rechte (Copyright) vor.

14.5 Eine Vervielfältigung oder Verwendung ist ohne ausdrückliche Genehmigung des Autors nicht gestattet.

14.6 Die durch Shishabars ausgeführten kreativen Arbeiten, wie z.B.: Programmierarbeiten, grafische Entwürfe, Logo + Grafik-Design, Homepage-Layout, Internetseiten, Layouts, Texte, Konzepte, Photographien, Illustrationen etc., sind geistige Schöpfung der Shishabars.

14.7 Shishabars ist Schöpfer und somit Urheber im Sinne der §§ 2 und 7 UrhG. Ihre Werke sind urheberrechtlich geschützt, das gilt – gemäß UrhG – auch für Teile vom erbrachten Werken, bzw. bei einer nicht unwesentlichen Bearbeitung des Materials des Auftraggebers durch Shishabars.

14.8 Der Auftraggeber zahlt mit dem Entgelt für diese Arbeiten nur die erbrachte Arbeitsleistung selbst, nicht jedoch die Rechte am geistigen Eigentum, insbesondere nicht das Recht der weiteren Vervielfältigung.

14.9 Ohne die Zustimmung der Shishabars dürfen die Arbeiten einschließlich der Urheberbezeichnung weder im Original noch bei der Reproduktion geändert werden.

14.9 Jede Nachahmung auch von Teilen des Werkes ist unzulässig.

14.10 Die geistigen Werke der Shishabars dürfen nur für die vereinbarte Nutzungsart und den vereinbarten Zweck im vereinbarten Umfang verwendet werden.

14.11 Mangels ausdrücklicher Vereinbarung gilt als Zweck des Vertrages nur der vom Auftraggeber bei Auftragserteilung erkennbar gemachte Zweck.

14.12 Das Recht, die Arbeiten in dem vereinbarten Rahmen zu verwenden, erwirbt der Auftraggeber erst nach der vollständigen Zahlung der Vergütung und Begleichung sämtlicher auftragsbezogenen Organisations- und Materialkosten, Zusatzleistungen und der evtl. verauslagten Fremdkosten.

14.13 Wiederholungsnutzen (z.B. Nachauflage) oder Mehrfachnutzungen (z.B. für ein anderes Produkt oder für Tochterfirmen oder andere Länder) sind kostenpflichtig; sie bedürfen der Einwilligung der Shishabars.

14.14 Die Übertragung eingeräumter Nutzungsrechte an Dritte bedarf der Einwilligung der Shishabars.

14.15 Über den Umfang der Nutzung steht Shishabars ein Auskunftsanspruch zu.

14.16 Shishabars kann auf den Vertragserzeugnissen mit Zustimmung des Auftraggebers in geeigneter Weise auf seine Firma hinweisen. Der Auftraggeber kann die Zustimmung nur verweigern, wenn er hieran ein überwiegendes Interesse hat.

14.17 Shishabars ist berechtigt, auch ohne ausdrückliche Zustimmung des Auftraggebers Exemplare der Auftragsware als Muster an Dritte zu senden.

15. Datenschutz

15.1 Personenbezogene Daten, die in Zusammenhang mit den geschäftlichen Beziehungen zu Shishabars gespeichert sind, unterliegen dem Datenschutz.

15.2 Shishabars speichert (in elektronischer Form) nur Daten die im Zusammenhang mit der Bestellung, Abwicklung und Rechnungsstellung stehen. Sie dienen dazu, die gewünschten Kundenleistungen zu erbringen oder weitere Leistungen der Shishabars anzubieten.

15.3 Shishabars ist berechtigt, zum Zwecke der Vertragsdurchführung gespeicherte personenbezogene Daten unter Beachtung der geltenden Datenschutzbestimmungen an Dritte, insbesondere Kreditinstitute, Kreditschutzorganisationen und Wirtschaftsauskunfteien (z.B.: Schufa, Bürgel, Inkasso- und Factoring Unternehmen, weiterzugeben, soweit dies der Auftragsabwicklung oder der Sicherung berechtigter Interessen der Shishabars dient.

15.4 Shishabars ist ferner berechtigt zur Wahrung seiner berechtigten Interessen bei Wirtschaftsauskunfteien Auskünfte über personenbezogene Daten des Kunden einzuholen und zu verarbeiten, um dessen Bonität zu prüfen. Die schutzwürdigen Belange des Auftraggebers werden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt.

16. Widerrufsbelehrung

16.1 Sofern der Auftraggeber Verbraucher i. S. d. § 312d BGB ist, kann er seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B.: Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Shishabars, Abdulrahman Mechlaoui, Joachim-Gottschalk-Weg 1, D-12353 Berlin, Tel: 0177 / 21 62 96 7,  E-Mail: info@shishabars.de , Web: www.shishabars.de

16.2 Der Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Shishabars mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder der Auftraggeber diese selbst veranlasst hat (z. B.: durch Download, Auftragsbestätigung, Bestätigung des Drucktermins, etc.).

16.3 Das Widerrufsrecht erlischt mit der Lieferung von Waren, die nach
Kundenspezifikation angefertigt wurde. (z.B.: Drucksachen, Webseiten, etc.)

17. Widerrufsfolgen/Rückgaberecht

17.1 Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B.: Zinsen) herauszugeben.

17.2 Kann der Auftraggeber Shishabars die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, steht Shishabars insoweit ggf. Wertersatz zu. Im Übrigen kann der Aufraggeber die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt.

17.3 Paketversandfähige Sachen sind auf Kosten und Gefahr der Shishabars zurückzusenden.

17.4 Der Auftraggeber hat die Kosten der Rücksendung selbst zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten Ware entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt, oder wenn der Auftraggeber bei einem höheren Preis der Sache – zum Zeitpunkt des Widerrufs – noch nicht die Zahlung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Auftraggeber kostenfrei.

17.5 Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen (z.B.: der Wertersatzpflicht) muss der Auftraggeber innerhalb von 14 Tagen nach Absendung seiner Widerrufserklärung erfüllen.

17.6 Das Rückgaberecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen, zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind.

Anmerkung

Die vorstehenden Absätze sind vorwiegend Vorgaben des Gesetzgebers.
Shishabars nimmt Kundenwünsche ernst und ist stets um Einvernehmlichkeit bemüht. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie mit dem erworbenen Produkt Probleme haben, wir beraten Sie gern. Sie können uns auch direkt eine Mail schicken, unter: info@shishabars.de
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir erst nach einem vorherigen Kontakt mit Ihnen eine Warenrücksendung annehmen können. Ohne Abstimmung mit uns, kann die an uns unfrei zurückgesandte Ware nicht angenommen werden.

18. Schlussbestimmungen

18.1 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

18.2 An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

19. Erfüllungsort / Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit rechtlich zulässig, der Sitz der Shishabars. Shishabars ist berechtigt, Ansprüche gegen den Auftraggeber auch an jedem anderen – für diese Belange zuständiges Gericht – geltend zu machen.

Copyright © 2020 Shishabars. All Rights Reserved.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung